Literatur über Dual Career

Hier finden Sie Literaturangaben zum Thema Dual Career. Die Angaben erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

1. Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

2019

Melzer, K. (2019). Es ist Zeit Fragen zu stellen – Dual Career Förderung um jeden Preis?. in: Forschung & Lehre, 7/2019, S. 648f., Externer Link zum PDF [Zugriff 05.07.2019].

2018

Melzer, K. (2018). Dual Career im Dilemma?, in: Forschung & Lehre, 7/2018, S. 518f., Externer Link zum PDF [Zugriff 07.01.2012].

2017

Melzer, K. (2017). Dual Career Services an Universitäten: Qualitätskriterien für eine gute Beratung von Dual Career Partner/innen, in: Personal- und Organisationsentwicklung in Einrichtungen der Lehre und Forschung, 12(1), S. 26-32, Externer Link zum Erwerb des Hefts [Zugriff 21.09.2017].

Unger, D., Sonnentag, S., Niessen, C. & Kuonath, A. (2017). Love Won’t Tear Us Apart but Work Might: How Job Stressors Related to Constructive and Destructive Reactions to One’s Romantic Partner’s Negative Behavior, in: International Journal of Stress Management, 24, S. 74-97, Externer Link zum PDF [Zugriff 07.01.2012].

2016

Rogge, P. & Regier, E. (2016). A Problem by Any Other Name. in: Science, 352(6288), S. 1022,  Externer Link zum Online-Artikel [Zugriff 21.09.2017]

2015

Berghammer, C. & Verwiebe, R. (2015). Die Verbreitung des Doppelernährer- und Doppelbetreuermodells in fünf Ländern Europas, in: WSI Mitteilungen 68(2), S. 116-124, Externer Link zum PDF [Zugriff 07.01.2012].

Landfester, K. (2015). Combining Family and Work – Just Do It, in: Journal of Unsolved Questions, 5(1), S. VI-VIII, Externer Link zum PDF [Zugriff 21.09.2017].

Unger, D., Sonnentag, S., Niessen, C., & Kuonath, A. (2015). The Longer Your Work Hours, the Worse Your Relationship? The Role of Selective Optimization with Compensation in the Association of Working Time with Relationship Satisfaction and Self-Disclosure in Dual-Career Couples, in: Human Relations, 68, S. 1889-1912.

2014

Auspurg, K., Frodermann, C. & Hinz, T. (2014). Berufliche Umzugsentscheidungen in Partnerschaften. Eine experimentelle Prüfung von Verhandlungstheorie, Frame Selektion und Low-Cost These, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 66, S. 21-50.

Klaas, K. (2014). Karrieren verflechten. Beratung von Doppelkarrierepaaren, in: Forschung & Lehre, 12, S. 996 f.

Leinfellner, S. (2014). “Ich hatte ein paar mehr Kämpfe auszustehen als mein Mann.” Dual-Career-Couples auf der Suche nach den Faktoren für gutes Leben und Arbeiten in der Wissenschaft, in: Gender: Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 6, S. 78-93.

Nave-Herz, R. (2014). Universitätskarriere oder Kinder? Wertorientierungen und Entscheidungskonflikte, in: Forschung & Lehre, 9, S. 730ff.

2013

Auspurg, K. & Schönholzer, T. (2013). An Heim und Herd gebunden? Zum Einfluss von Pendelstrecken auf geschlechtsspezifische Lohnunterschiede, in: Zeitschrift für Soziologie, 42 (2),  S. 138-156.

Auspurg, K. ,Hinz, T. & Amorelli, E. (2013). Der Partnerschaftskontext als Bremse? Regionale Mobilität von Wissenschaftlerinnen in Doppelkarrierepaaren, in: Gender: Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft 2, S. 144-164, Externer Link zum Erwerb des Artikels [Zugriff 21.09.2017]

Bathmann, N. & Müller, D. (2013). Getrennt und doch zusammen. Die paarinterne Verarbeitung von beruflichen Mobilitäts- und Verfügbarkeitserwartungen, in: Soeffner, H.-G. (Hrsg.), Transnationale Vergesellschaftungen.  35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 11.-15. Oktober 2010, in Frankfurt am Main 2010, Wiesbaden.

Diewald, M., Böhm, S., Graf, T. & Hoherz, S. (2013). Berufliche Anforderungen und ihre Auswirkungen auf das Privatleben von doppelerwerbstätigen Paaren, in: Gender: Sonderheft 2, 99-119.

Hochfeld, K. (2013). Die Etablierung von Dual Career Servicestellen zur Förderung der Diversität von Lebensmodellen an deutschen Hochschulen, in: Krempkow, R. et al. (Hrsg.), Diversity Management und Diversität in der Wissenschaft, Bielefeld, S. 297-310.

Nisic, N. & Melzer, S. M. (2013). Unerwartete Verliererinnen? Überraschende Gewinnerinnen? Beruflich bedingte Umzüge ost- und westdeutscher Paare. Gender: Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, Sonderheft 2, S. 120-143.

2012

Nussberger, A. & Nussberger, S. (2012). Gemeinsames Frühstück nur am Wochenende, in: Forschung & Lehre, 5, S. 384-385.

2011

Dilger, A. (2011). Doppelberufungen an Hochschulen: Probleme und Lösungsansätze, in: Hochschulmanagement. Zeitschrift für die Leitung, Entwicklung und Selbstverwaltung von Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen, 1, S. 11ff. Externer Link zum PDF [Zugriff: 21.09.2017].

Gramespacher, E. & Funk, J. (2011). Duale Karrieren in der Wissenschaft unterstützen, in: Haase, S. (Hrsg.), Muse Mythen Mentoring, Berlin, S. 155-161.

 2010

Abraham, M., Auspurg, K. & Hinz, T. (2010). Migration Decisions within Dual-Earner Partnerships: A Test of Bargaining Theory, in: Journal of Marriage and Family, 72, S. 876-892.

Dübner-Gee, K. & Speith-Kölbl, S. (2010). Paarweise gewinnen – Dual Career Service als Recruiting­instrument, in:  Forschung & Lehre, 2, S. 94-95, Externer Link zum PDF  [Zugriff 21.09.2017].

Gramespacher, E. & Melzer, K. (2010). Dual-Career-Strategien als Teil gender- und diversity-gerechter Personalentwicklung an Hochschulen, in: Gender: Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 3, S. 123-133, Externer Link zum Erwerb des Artikels [Zugriff 21.09.2017].

 2009

Dübner-Gee, K. (2009). Abenteuer Doppelkarriere. Das Geben und Nehmen planen, in: Forschung & Lehre, 16(6), S. 442-443.

Gramespacher, E. & Funk, J. (2009). Dual Career Couples an Hochschulen fördern, in: femina politica, 13(1), S. 136-142.

2008

Funk, J. & Gramespacher, E. (2008). Netzwerke bilden. Wie Hochschulen Dual Career Couples unter­stützen können, in: Forschung & Lehre, 15(10), S. 691.

Kölbl, S. (2008). Karriere im Doppel, in:  Personal – Zeitschrift für Human Resource Management, 9, S. 56-58.

Rusconi, A. & Solga, H. (2008). Herausforderung Doppelkarriere. Auch in Akademikerpaaren steckt die Frau beruflich zurück, in: WZB-Mitteilungen, 119/2008, S. 15-18.

2007

Rusconi, A. & Heike, S. (2007). Determinants of and Obstacles to Dual Careers in Germany, in: Zeitschrift für Familienforschung, 19(3), S. 311-336.

2003

Behnke, C. & Meuser, M. (2003a). Doppelkarrieren in Wirtschaft und Wissenschaft, in: Zeitschrift für Frauenforschung und Geschlechterstudien, 21, S. 62-74.

Behnke, C. & Meuser, M. (2003b). Vereinbarkeitsmanagement. Die Her­stel­lung von Ge­mein­schaft bei Doppelkarrierepaaren, in: Soziale Welt: Zeitschrift für sozial­wissenschaftliche Forschung und Praxis, 54(2), S. 163-174.

2001 und früher

Clement, U. & Clement, U. (2001). Doppelkarrieren. Familien- und Berufsorgani­sa­tion von Dual Career Couples, in: Familiendynamik, 3, S. 253-274.

Domsch, M. E. & Ladwig, A. (1997). Dual Career Couples (DCCs). Einsichten und Aussichten für Karriere­paare und Unternehmen, in: Report Psychologie, 22( 4), S. 310-315.

Grant, L. & Kennelly, I. & Ward, K. B. (2000). Revisiting the Gender, Marriage, and Parenthood Puzzle in Scientific Careers, in: Women’s Studies Quarterly, 1-2, S. 62-85.

Wolf-Wendel, L. & Twombly, S. B. & Rice, S. (2000). Dual Career Couples: Keeping Them Together, in: The Journal of Higher Education, 71(3), S. 291-321.

2. Monografien, Sammelbände, Broschüren

2018

University of Copenhagen (Hrsg.) (2018). An Analysis Dual Career and Integration Services. Externer Link zum PDF [Zugriff 26.11.2018].

2016

Bernhardt, J., Hipp, L. & Allmendinger, J. (2016). Warum nicht fifty-fifty? Betriebliche Rahmenbedingungen der Aufteilung von Erwerbs- und Fürsorgearbeit in Paarfamilien, Berlin.

Bujard, M. (2016). Das flexible Zweiverdienermodell und seine vielfältigen Chancen. … und wie die Politik es familienphasen-sensibel gestalten kann, Sankt Augustin.

2015

Peukert, A. (2015). Aushandlungen von Paaren zur Elternzeit. Arbeitsteilung unter neuen Vorzeichen?, Wiesbaden.

Waffenschmidt, B. (2015). Familienleben und Erwerbsarbeit bei Doppelkarrierepaaren. Auswirkungen betrieblicher und staatlicher Maßnahmen, Wiesbaden.

2014

Gottwald, M. (2014). “Liebe” re-embedded: Paare zwischen Emanzipation und instrumenteller Verwertung, Leverkusen-Opladen.

Spura, A. (2014). Biographie und Paarbeziehung. Zur Struktur triadischer Wechselwirkungen bei Doppelkarriere-Paaren, Leverkusen-Opladen.

2013

Bathmann, N., Cornelißen, W. & Müller, D. (2013). Gemeinsam zum Erfolg? Berufliche Karrieren von Frauen in Paarbeziehungen, Wiesbaden.

Busolt, U. et al. (2013). Karriereverläufe in Forschung und Entwicklung. Bedingungen und Perspektiven im Spannungsfeld von Organisation und Individuum, Berlin.

Rusconi, A. et al. (2013). Paare und Ungleichheit(en). Eine Verhältnisbestimmung. Leverkusen- Opladen.

Schmicker, S., Jordan, V. & Förster, M. (2013). Dual Career Couples (DCC) – Balanceakt zwischen Karriere und Partnerschaft, in: Busolt, U. et al. (Hrsg.),  Karriereverläufe in Forschung und Entwicklung. Bedingungen und Perspektiven im Spannungsfeld von Organisation und Individuum, Berlin, S. 150-170.

Schreyögg, A. (2013). Familie trotz Doppelkarriere. Vom Dual Career zum Dual Career Couple, Wiesbaden.

Stiehler, B. (2013). Wissenschaftliche Karriere mit Kind. Elternschaft trotz Professur, Leverkusen.

2012

Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (2012). Praxishandbuch Dual Career. Zukunftsorientiertes Personalmanagement, Stuttgart, Externer Link zum PDF [Zugriff 21.09.2017].

zwd-Beilage (2012): Chancen. Karriere und Wissenschaft, Berlin.

2011

Piechulla, B. (2011): Professorin und Mutter – wie geht das? 28 Berichte vom alltäglichen Spagat zwischen Familie und akademischer Karriere, Heidelberg.

Rusconi, A. & Solga, H. (2011): Gemeinsam Karriere machen. Die Verflechtung von Berufskarrieren und Familie in Akademikerpartnerschaften, Leverkusen-Opladen Externer Link zum Erwerb des Buchs [Zugriff 21.09.2017].

Schulz, M. (2011): Marginalisierung von Intimität. Eine explorative Studie über WissenschaftlerInnen in festen, kinderlosen Doppelkarrierebeziehungen, Leverkusen.

 2010

Funk, J., Gramespacher, E. & Rothäusler, I. (2010): Dual Career Couples an Hochschulen. Zwischen Wissenschaft, Praxis und Politik. Leverkusen-Opladen.

2008

Kölbl, S. (2008). Entwicklung eines Konzepts für das Management hoch qualifizierter Human­ressour­cen am Beispiel der Dual Career Couples, Dissertation, Univer­sität Kassel.

Schiebinger, L., Davies Henderson, A. & Gilmartin, S. K. (2008). Dual Career Academic Couples. What Universities Need to Know. Michelle R. Clayman Institute for Gender Research: Stanford Externer Link zum PDF [Zugriff 21.09.2017].

Walther, K. & Lukoschat, H. (2008). Kinder und Karrieren: Die neuen Paare. Eine Stu­die der EAF im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Gütersloh.

2005

Gibson, M. & Meem, D. (2005). Lesbian Academic Couples, New York.

Krause-Nicolai, D. (2005). Dual Career Couples im internationalen Einsatz. Implika­tionen für das inter­nationale Personalmanagement, Frankfurt am Main.

Schneider, B. & Waite, L. J. (2005). Being Together, Working Apart: Dual Career Families and the Work-Life Balance, Cambridge.

Solga, H. & Wimbauer, C. (2005). „Wenn zwei das Gleich tun…“ Ideal und Realität sozia­ler (Un-) Gleich­heit in Dual Career Couples, Opladen.

2004

Deutsche Forschungsgemeinschaft/Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (2004). Dual Career Couples – Karrieren im Duett – Mehr Chancen für Forscherpaare, Bonn, Externer Link zum PDF [Zugriff 21.09.2017].

2003

Wolf-Wendel, L., Twombly, S. & Rice, S. (2003). The Two-Body Problem. Dual-Career-Couple Hiring Policies in Higher Education, Baltimore.

2002

Rusconi, A. & Solga, H. (2002). Auswertung der Befragung deutscher Hochschulen zur “Verflechtung von beruflichen Karrieren in Akademikerpartnerschaften”, Berlin.

2000

Creamer, E. G. (2000). Working Equal: Collaboration among Academic Couples, New York.